Heute gibts einmal eine wirkliche Homestory für euch, denn unser Umzug nach Linz bedeutete natürlich auch ein neues Zimmer für Flo. So gewähre ich euch heute einen kleinen Einblick in Flo’s neues Reich. Ein paar Möbelstücke wie z.B den Kasten konnten wir aus dem alten Zimmer in Salzburg mitnehmen, aber für die Couch und die Schubladenkästen war irgendwie kein Platz mehr. Ich wollte das Zimmer clean und simpel halten und nicht zu sehr anfüllen. Ich befürchte durch den rapiden Zuwachs an Spielzeug, werden wir uns früher oder später ohnehin damit auseinandersetzten müssen, wo wir das alles unterbringen. Aber der geräumige Kasten bietet im Moment noch viel Platz und ein offenes Regal für Bücher und Boxen mit Spielzeug gewähren vorerst einmal genügend Stauraum.

Flo durfte das Stokke Bett „Home“ sowie den Wickeltisch, ebenfalls aus der Serie „Home“ testen. Ich habe das Design dieses Gitterbettes schon immer geliebt und auch Flo fühlt sich sehr wohl darin. Woher ich das weiß? Flo verbringt nicht nur die Nächte in seinem „Home“ sondern auch tagsüber sehr viel Zeit darin. Nicht wirklich darin, denn hauptsächlich ist er damit beschäftigt über den Ohrensessel hinein und dann wieder heraus zu klettern. So vergehen oft ganze Stunden, bei denen er im Bett herumkullert. Eine weiters besonders beliebte Aktivität ist das weltberühmte Spiel: „Guck guck!“, ich denke es bedarf hier keiner weiteren Erläuterung 😉 Bei dem Modell „Home“ von Stokke kann man dazu eine Decke über das Dach werfen, was weitere unzählige „Guck guck“- Möglichkeiten eröffnet. Vom intensiven Höhlenbau noch einmal ganz abgesehen. Also abgesehen von der erstklassigen Qualität des Bettes und der Matratze, wird dieses Bett seinem Namen sehr gerecht, denn es ist wirklich zum Herzstück des Kinderzimmers geworden.

Den Wickeltisch liebt Flo nicht so heiß und innig wie sein Bett, aber dafür habe ich eine große Freude damit. In Salzburg hatte ich mir einen großen Wickeltisch eingebildet, der aber in Wirklichkeit einfach nur sehr viel Platz stahl. Die Auflagefläche vom Stokke „Home“ reicht vollkommen aus und das Seitenfach für Windeln und Feuchttücher ebenfalls. Alles andere habe ich gut in einer der Schubladen darunter verstaut. Bei der vorherigen Variante hatte ich vielmehr Gegenstände herum stehen, welche zum einen verstaubten und zum anderen jedes Mal von Flo begutachtet und eventuell weggeschleudert wurden. Das Problem habe ich jetzt nicht mehr 😉

Alle Details und Informationen zu der Serie „Home“ von STOKKE findet ihr unter www.stokke.com

In unserer alten Wohnung hing die Kletterwand im Wohnzimmer, was wir aber in Linz nicht mehr wollten. So ist es uns gelungen, da wir die Couch durch einen Sessel ersetzten, die Kletterwand ebenfalls im Kinderzimmer unterzubringen. Im Moment dient allerdings wirklich das Bett als Kletterobjekt Nr. 1, aber ich hoffe, dass auch die Kletterwand bald wieder mehr zum Einsatz kommt.
Die restlichen Wände sind noch etwas kahl, aber mir sind einfach noch nicht die richtigen Bilder untergekommen. Falls ihr mir ein Geschäft in Linz und Umgebung für Deko und Bilder empfehlen könnt, dann würde ich mich über einen Tipp sehr freuen. Schickt mir einfach eine Email an: info@gowiththeflo.at Danke!

Neben seinem neuen Zimmer hat Flo auch im Vorraum seine eigene Garderobe bekommen, wo er seine Sachen gerne aufhängt. Nächste Woche verrate ich euch wie diese aussieht und wie ihr dieses schnelle DIY Projekt ganz einfach nachbasteln könnt.

Wir möchten uns bei STOKKE ganz herzlich bedanken, die uns das Gitterbett „Home„, sowie den Wickeltisch „Home“ zur Verfügung gestellt haben.

You Might Also Like

Leave a Reply