Wir waren auf der Suche nach dem perfekten Badeplatz am Wolfgangsee und können gleich von mehreren Varianten und einer Wanderung berichten. Wir sind mit dem Auto angereist und haben unseren PKW in St. Gilgen im Ortsteil Winkl geparkt und sind durch einen Waldweg Richtung „Fürberg“ gegangen. Direkt am See hat man auch die Möglichkeit das Auto zu parken, jedoch wird hierfür eine Gebühr verlangt. Der Parkplatz ist allerdings groß und so hat man auch an einem heißen Sommertag eine gute Chance einen Parkplatz zu ergattern. Der Schranken wird um 20:00 Uhr geschlossen und somit muss man vorher raus, sofern man nicht die ganze Nacht am Badeplatz verbringen möchte (Campen und Feuer machen ist verboten). Der Weg verläuft in beide Richtungen in eine Sackgasse. Wenn man rechts abbiegt, kommt man zum Restaurant und Hotel „Fürberg“. Wir sind links abgebogen und sind auf dem Schotterweg weiter gegangen. Hier steht man nun unmittelbar beim ersten Badeplatz, der ohne weiteres auch mit dem Kinderwagen zu erreichen ist. Es gibt zwei schöne große Liegewiesen und nette, kleine Schotterbuchten, bei denen man in den See kommt. Weiters gibt es Dixi Klos und einen Kiosk um sich mit Getränken und Eis zu versorgen. Direkt am Wasser gibt es Sträucher und Bäume, die Schatten spenden, trotzdem empfiehlt es sich einen Sonnenschirm mitzunehmen, da es auf der Liegewiese keine weiteren Bäume gibt.

Der Schotterweg führt gerade aus weiter zum Hochzeitskreuz. Der erste Teil ist noch gut mit dem Kinderwagen zu bewältigen, weiter hinten wird es aber sehr unwegsam und ein Weiterkommen mit dem Kinderwagen wird unmöglich. Wir sind kurz nach dem Badeplatz, rechts in den Wald abgebogen und sind den Schildern Richtung „Hochzeitskreuz“ gefolgt. Dieser Weg führt über Stock und Stein und ist nur mit einer Trage möglich. Teilweise ist der Weg durch einen Handlauf aus Holz gesichert und bei steileren Stücken sind Stufen vorhanden. Jedoch sollte man genau drauf achten, wohin man steigt, da es stellenweise sehr rutschig und holprig ist. Schon nach wenigen Metern kommt man an kleinen Schotterstrandbuchten vorbei und kann sofort ins klare Wasser springen. Die Wanderung entlang des Seeufers dauert ca. eine halbe Stunde, bis man dann das Hochzeitskreuz erreicht. Von diesem Aussichtspunkt überblickt man den gesamten Wolfgangsee und kann das herrliche Panorama geniessen. Hier können ältere, aber vor allem mutige Kinder von den Felsen ins Wasser springen und sich so richtig austoben. Um es sich beim Hochzeitskreuz so richtig gemütlich zu machen, sollte man an alles denken. Hier befindet man sich mitten in der Natur und es gibt keine Möglichkeit sich Getränke oder Snacks zu kaufen. Nach einer kurzen Pause haben wir unsere Wanderung fortgesetzt und sind über den breiten Schotterweg zurück zum Gasthof Fürberg gewandert. Dort befindet sich ein traumhaft schöner Gastgarten direkt am See, in welchem wir unseren Tag ausklingen liessen. Besonders empfehlen können wir die Fischsuppe, die zwar um €10,00 nicht gerade günstig ist, aber wirklich vorzüglich schmeckt und wegen dieser wir bald wieder kommen werden.
Auch wenn die herbstlichen Temperaturen keinen Badespass mehr zulassen, ist es eine wunderschöne Wanderung zum Hochzeitskreuz entlang des Seeufers und es lässt sich das herrliche Panorama geniessen.

You Might Also Like

Leave a Reply