Gemeinsam mit Flo habe ich einen Ausflug nach Wels unternommen und dort die „Welser Weihnachtswelt“ besucht. Der Ausflug hat richtig Spaß gemacht, denn auf diesem Weihnachtsmarkt wird sehr viel für Kinder geboten. Also wir sind begeistert!
Von Linz aus bin ich nicht einmal eine halbe Stunde ins Zentrum von Wels gefahren und habe sogar direkt auf dem Stadtplatz einen Parkplatz in der Kurzparkzone (120 Minuten für 1,00€) bekommen. Meine Freundin, die uns mit ihren Kindern begleitete und etwas später kam, fand ebenfalls direkt am Stadtplatz eine Parkmöglichkeit. Aber soweit ich das gesehen habe, gibt es auch noch Parkhäuser und andere Möglichkeiten rund ums Zentrum.
Die Welser Weihnachtswelt zieht sich durch einige Straßen der Innenstadt und bietet so sehr viel Abwechslung. Wir haben uns als erstes das Berghüttendorf am Stadtplatz mit all seinen Ausstellern und „Standln“ angesehen. Zu unserer größten Freude, haben wir in der Mitte einen extra für den Markt angelegten Spielplatz mit einem Klettergerüst und zwei Schaukeln entdeckt. Was für eine großartige Idee! Während sich die Eltern mit Bratwürsteln oder einem Tee stärken, kann der Nachwuchs herumsausen. Da man sich in der Fussgängerzone befindet, besteht auch keine unmittelbare Gefahr durch vorbeifahrende Autos. Was ebenfalls sehr nett an der Fussgängerzone ist, sind die vielen interessanten Shops, in denen man ebenfalls ein Weihnachtsgeschenk erstehen könnte. Es waren wirklich ein paar coole Boutiquen dabei, so hätte sich der Weihnachtsmarkt auch gleich noch mit einer Shoppingtour verbinden lassen.
Bevor wir uns auf den Weg zu unseren weiteren Programmpunkten begaben, unternahmen wir eine Kutschenfahrt durch die Innenstadt. Dieses Angebot finde ich wirklich sensationell, denn für die Fahrt die ca. 15 Minuten dauert, zahlen Kinder bis 12 Jahre: 1,00€ und Erwachsene 2,50€. Für Kinder ist die Fahrt ein tolles Erlebnis und ich konnte mir einen guten Überblick über den Stadtkern verschaffen. Danach durften wir die Pferde sogar noch streicheln und bekamen noch ein paar extra Tipps von der Kutscherin.
Im Anschluss ging es weiter zum Ledererturm, der schon einmal durch seine tolle Beleuchtung besticht. Tausende kleine Lichter hängen von diesem Stadtturm herab und haben uns alle in Staunen versetzt. Unter dem Motto: „Bei uns wohnt das Christkind“ können Kinder hier beim Weihnachtspostamt ihre Post ans Christkind aufgeben. Leider hatte der Turm an unserem Besuchstag geschlossen, aber am Donnerstag und Freitag von 14:00 bis 19:00 Uhr und am Samstag und Sonntag von 11.00- 19:00 Uhr hat er geöffnet.
Für uns ging es dann gleich weiter zum Winterzauber im Pollheimerpark, wo es einen Weihnachtszug und ein Karussell sowie Spielzeug- und Süßigkeitenstände gibt. Als wir den Zug sahen, war natürlich auch sofort klar, dass wir damit fahren müssen. Eine Fahrt kostet 2,50€, wobei es am Kindernachmittag am Mittwoch ab 15:00 Uhr die Aktion 2+1 gibt. Flo hatte nach den vier Runden im Zug noch immer nicht genug und so mussten wir uns auch noch aufs Karussell schwingen.
Ein weiteres absolutes Highlight für Kinder gibt es noch, allerdings habe ich mich da noch nicht heran gewagt. Im Pollheimerpark wurde ein künstlicher Berg errichtet, der mit echtem Schnee beschneit wird. Auf der fast 40 Meter langen Schneerampe kann gerodelt, gerutscht und gekugelt werden. Wir haben uns das einstweilen noch für den nächsten Besuch aufgehoben, da wir nicht richtig gekleidet waren.
Mit dem Kinderwagen kommt man soweit überall gut hin. Direkt einen Wickeltisch, der zum Weihnachtsmarkt dazu gehört gibt es nicht, aber man darf den vom Magistrat am Stadtplatz benutzen. In der Innenstadt gibt es auch etliche Gasthäuser und Lokale, in denen man sich zur Not aufwärmen kann und sicherlich läßt sich auch hier eine Möglichkeit zum Wickeln finden.
Wir hatten an unserem Nachmittag sehr viel Spaß auf der Welser Weihnachtswelt, wobei mir vorkommt, als hätten wir nur einen Bruchteil davon erlebt. Im Programmheft werden noch einige spannende Attraktionen wie z.B Weihnachtskonzerte, der Besuch des Nikolaus (6.12.), Theaterstücke des Stadttheaters Wels sowie die Rauriser Goldknallen (9.12.) angeführt und ich denke, es ist wirklich für jeden etwas dabei. Alle Details zum Programm findet man unter: Welser Weihnachtswelt

Für Kinder wird hier soviel geboten, dass man sicherlich einen lustigen und abwechslungsreichen Tag in der Welser Weihnachtswelt verbringen kann.

Auch Die Danners waren auf der Welser Weihnachtswelt. Wie es ihnen gefallen hat, könnt ihr hier nachlesen: „Rodeln mitten in der Stadt?

You Might Also Like

Leave a Reply