Vor einigen Wochen habe ich einen Workshop bei Eva von Individualisten.at besucht, die ebenfalls die Eventserie „UnderTheWalnutTree“ organisiert. Traurig musste ich feststellten, dass ich für das dritte Event mit dem Schwerpunkt „Destress“ leider keinen Platz mehr bekomme, da die Veranstaltung sofort ausgebucht war. Also kam ich auf die Warteliste und die Freude war groß, als ich plötzlich doch noch einen Platz ergatterte.

„Destress“ ist der dritte Teil der Eventreihe UTWT, der die Veranstaltungen mit den Themenschwerpunkten „Digest“ und „Devine“ voran gingen. Und da ein bisschen Entspannung auch mir nicht schaden kann, habe ich mich sehr auf einen interessanten und entspannenden Tag gefreut.
Die Location war schon einmal wunderbar gewählt. Das Event fand am Biobauernhof Aubauer in St. Lorenz am Mondsee statt, welcher auf einer Anhöhe steht. Der See wird überblickt und zur rechten steht die Drachenwand ganz mächtig da. In dem renovierten Bauernhof befindet sich ein Seminarraum, der das perfekte Ambiente für die Veranstaltung bot.

Belinda Probst für Under the Walnut Tree

Nachdem alle Teilnehmerinnen gemütlich eingetrudelt waren und es einen Begrüßungsdrink gab (Kurkumalatte- für mich ein abgefahrenes, neues Getränk, welches ich so noch nicht kannte), ging es dann gleich mit einer Morgenmeditation los. Für mich nicht ganz so einfach, aber ich habe versucht mich darauf einzulassen und mit meinen Gedanken zu arbeiten. Der Tag war vollgepackt mit einem spannenden Programm und so ging es gleich nach der Meditation mit dem Workshop: „Slow Down“ mit Eva und Kathi weiter. Hier wurden Tipps und Tricks zum Entschleunigen verraten und anhand von Arbeitsblättern konnte jeder eine Selbstanalyse durchführen. Einige der Vorschläge waren mir schon bekannt und doch waren sehr gute Tipps dabei, welche auch ich in Zukunft anwenden werde. Jeder kennt das wohl, dass man sich für einen Tag sehr viel vornimmt und am Ende des Tages enttäuscht ist, weil nicht alles auf der To-Do-List erledigt wurde. Ich kenne das nur zu gut und jetzt wo mich Flo auf trapp hält, habe ich oft das Gefühl, dass gar nichts weiter geht. Bessere Planung und kürzere Listen sind einmal ein Anfang. Im zweiten Workshop am Vormittag ging Eva noch auf weitere Faktoren ein, die Stress auslösen können und welchen Einfluss Stress auf unseren Körper und unser Wohlbefinden haben kann. Ich hatte viel Spaß, denn hier gab es auch eine Blindverkostung und es war gar nicht so einfach auf Anhieb die richtigen Lebensmittel zu erraten. Dass natürlich dabei auch die Ernährung eine große Rolle spielt ist naheliegend. Zum Mittagessen im Anschluss gab es drei ausgewogene Mahlzeiten, die uns mit ausreichend Energie für den Nachmittag versorgten.

Belinda Probst für Under the Walnut Tree

Am Nachmittag gab es zuerst einen Vortrag von Marianne von Rosmarin&Ringelblume über die Kraft von Heilpflanzen und wie diese eingesetzt werden können, um unseren Körper zu unterstützen. Mit diesem Bereich habe ich mich noch nie beschäftigt und daher war ich ganz schön überrascht, was so alles in Rosenwurz, Melisse und Lavendel steckt. Es waren auf jeden Fall einige sehr hilfreiche Tipps wie z.B Tees oder Bäder dabei, die sich gerade für Schwangere oder stillende Mütter eignen. (Man sollte sich aber auf jeden Fall mit einem Arzt absprechen- just to be safe!)

Belinda Probst für Under the Walnut Tree

Der zweite Workshop am Nachmittag mit dem Titel: „Stressfrei kochen!“ hat mir am meisten Spaß gemacht, denn hier konnten wir uns aus unterschiedlichen Zutaten unser eigenes Lieblingsmüsli mischen und mitnehmen. Klar, hab ich schon einmal gehört, dass in den gekauften Müslis sehr viel Zucker steckt, dennoch hab ich mir nie die Mühe gemacht, mir selber eines zusammen zu stellen. Hier hatte ich nun die Chance und wenn man sich einmal die Basiszutaten zugelegt hat, dann ist es auch zu Hause ein Kinderspiel. Ich verrate euch ein Lieblingsrezept, allerdings habe ich in den vergangenen Wochen schon viel probiert und bin auf einige weitere sehr leckere Varianten gestossen.

DIY-MÜSLI UTWT:

Basis: Haferflocken, Kokosflocken (oder Buchweizenflocken, gekochter Quinioa, Amaranth, Dinkelflocken)

Protein: Chiasamen, Nüsse (oder Leinsamen, Hanfsamen, Sonnenblumenkerne)

Früchte ungezuckert und naturbelassen: getrocknete Maulbeeren (oder Gojibeeren, Cranberries, Feigen, Datteln, Apfelscheiben)

Extra: 1 TL Zimt, Vanillepulver, Macapulver, Agni Rise

Es gibt unzählige Möglichkeiten, einfach ausprobieren und testen welche Variante am besten schmeckt!

Belinda Probst für Under the Walnut Tree
Belinda Probst für Under the Walnut Tree

Danach gab es noch eine kleine Kräuterwanderung und eine Yoga- Einheit. Ich konnte hier aber leider nicht mehr dabei sein, da ich nach Hause zu Flo gefahren bin. „Destress“ war ein sehr interessantes Event und ich bin mit vielen Anregungen zurück nach Salzburg gefahren. Viele der Vorschläge zur besseren Stressbewältigung kennt man natürlich, allerdings setzte ich kaum davon etwas in die Tat um. Es waren einige sehr gute Anstöße dabei wieder etwas achtsamer zu sein und gezielter mit den eigenen Ressourcen umzugehen.

Im Hinblick auf meine Ernährung hat sich in den letzten Wochen schon einiges getan und an dieser Stelle möchte ich Eva ganz herzlich für ihren tollen Blog Individualisten.at danken, auf dem sie sehr viele Rezepte und Tipps zur Verfügung stellt. Weiters muss man ihr gratulieren, denn sie wurde gerade mit dem Food Blog Award in der Kategorie Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!
Ich hoffe sehr, dass es mit der Eventserie „Under The Walnut Tree“ weitergehen wird, denn ich wäre auch gerne beim nächsten Mal wieder dabei!

Belinda Probst für Under the Walnut Tree

Alle Fotos, bis auf das Titelbild, stammen von Belinda Probst für Under the Walnut Tree

You Might Also Like

Leave a Reply