Als es in unserer Familie einen Geburtstag zu feiern gab und wir das mit einem schönen Essen zelebrieren wollten, fiel unsere Wahl auf die Schlossbrasserie. Da es sich um eine Familienfeier handelte, durfte Flo natürlich nicht fehlen und so rückten wir schick gekleidet in Richtung Schlossberg aus. In die Wickeltasche packte ich aber zur Sicherheit einige Bilderbücher, einen Malblock sowie Stifte. Wir fuhren mit dem Auto zum Schloss und da wir in der Kurzparkzone keinen Parkplatz fanden stellten wir uns auf den gebührenpflichtigen Parkplatz direkt vorm Haupteingang. Fälschlicher Weise unterlagen wir der Annahme, dass das Parken für Gäste des Restaurants vergünstigt bzw. ermäßigt wäre. Leider lagen wir in dieser Hinsicht falsch und mussten den vollen Preis von 3,50 € zahlen. Um ehrlich zu sein, hätte ich mir bei einem Restaurant gehobener Preisklasse ein besseres Parkservice erwartet. But anyway, nun zum eigentlichen Restaurantbesuch. Die Lage ist wirklich toll und durch die große Glasfront sieht man ganz wunderbar auf die Stadt. Gerade am Abend ist dieser Ausblick wirklich wunderschön und das Ambiente gewinnt dadurch stark dazu.
Wir hatten vorab einen Tisch reserviert, allerdings übersehen zu erwähnen, dass ein Kleinkind mit uns isst. Das Personal reagierte prompt, gab uns einen anderen Tisch und brachte für Flo einen Hochstuhl. Der benachbarte Tisch warf uns einen überraschten Blick zu und widmete sich dann wieder dem Wein. Wir nahmen Platz und der Kellner nahm unsere Getränkebestellung auf. In der Zwischenzeit bekamen wir die Speisekarten und für Flo gab es eine Kinderkarte, auf der sich doch glatt sein Leibgericht „Frankfurter“ befand. Somit waren wir einmal in Hinsicht auf die Speiseauswahl safe und begannen die Vorspeisen zu verkosten. Flo war nicht nach Sitzen zu Mute und obwohl wir versuchten ihn mit Bilderbüchern und Stiften bei Laune zu halten, mussten wir abwechselnd Runden durchs Lokal spazieren. Leider gab es keine Spielecke oder Spielsachen, die wir hätten ausprobieren können. Flo’s Essen kam zuerst und danach unsere Hauptgänge. Das klappte eigentlich im großen und ganzen recht gut und zu guter Letzt mussten wir unseren Joker ziehen. Mit der Handy- App zur „Sendung mit der Maus“, konnten wir unseren Sohnemann noch für einige Zeit beschäftigen und so dann doch noch in aller Ruhe auf das Geburtstagskind anstossen.
Ein Wickeltisch befindet sich auf der Damentoilette, allerdings muss ich sagen, ist diese sehr lieblos gestaltet und für ein Restaurant dieser Klasse, würde ich diesbezüglich eigentlich auch mehr erwarten. Am Boden lag Klopapier und der Wickeltisch hatte z.B keine weiche Auflage. Ja, das sind Kleinigkeiten, aber ein bisschen nette Deko, ein paar Blumen und Duftstäbchen und Feuchtücher machen eben den Unterschied aus.
Das Essen war ausgezeichnet, das Personal sehr freundlich und aufmerksam und das Ambiente sehr gediegen. Allerdings habe ich ein paar Details der gehobenen Gastronomie vermisst und gerate daher nicht ins Schwärmen für die Schlossbrasserie. Der Besuch mit Flo war eigentlich wesentlich entspannter als im Vorfeld befürchtet und solange der Akku vom Handy hält, wäre es auch noch etwas länger gegangen.

  • Kinderwagen- freundlich
  • Toiletten/ Wickeltisch
  • Hochstühle
  • Spielecke
  • Stillmöglichkeiten
  • Ambiente
  • Preis/ Leistung

You Might Also Like

Leave a Reply