Ein Spaziergang mit dem Kinderwagen entlang der Salzach ist ideal, da so gut wie alles asphaltiert ist und man sich kaum um den Straßenverkehr kümmern muss. Fast der gesamte Verlauf der Runde ist als Fußgängerweg gekennzeichnet. Nur bei der Staatsbrücke endet der Fußweg abrupt und man ist gezwungen auf dem Radweg weiter zu gehen, sofern man nicht mit dem Kinderwagen über die Straße gehen möchte. Dies kann dazu führen, dass man von so manchem ambitionierten Radfahrer gerügt wird, jedoch hat man hier keine andere Wahl.

Wir haben unsere Runde am Überfuhr Steg begonnen und sind bis zum Makartsteg gegangen. Das Schöne an dieser Runde ist, dass man sie nach Belieben verlängern oder verkürzen kann, je nachdem welche Brücke man wählt. Richtung Norden könnte man noch bis nach Bergheim weiter gehen und Richtung Süden bis Hallein auf ein Eis.

Entlang unserer  Route sind wir auf zwei öffentliche Toiletten gestoßen, die auch Wickeltische bieten. Die erste Option befindet sich bei der Staatsbrücke auf der Linzergassenseite und eine weitere Möglichkeit bietet sich im Volksgarten an. Beide sind durchwegs passabel sowie sauber und es findet sich genug Platz für den Kinderwagen. An beiden Orten kann man sich seine Trinkflasche auffüllen.

Entlang der gesamten Runde gibt es unzählige Bänke und man hat die Möglichkeit sich entlang des Salzachufers einen Platz in der Wiese zu suchen. Es gestaltet sich schwierig mit dem Kinderwagen hinunter zu kommen, gelingt dies jedoch, so kann man mit dem Picknick am Wasser beginnen.

Nahe des Altstadtkerns ist der Trubel am größten und man könnte fast das Gefühl bekommen sich in einer Großstadt zu befinden. Einige hunderte Meter weiter, ist man allerdings schon wieder mitten im Grünen und kann in Ruhe das Panorama genießen.

Entlang der Runde finden sich immer wieder Spielplätze, bei denen man Pausen einlegen kann. Einer ist direkt beim Überfuhrsteg in Richtung Alpenstraße, eine weitere Option ist der Volksgarten und ein kleiner Spielplatz befindet sich am Ignaz- Rieder- Kai Ecke Johannes- Filzer Straße.

Auch im Winter sind die Wege geräumt und gestreut.

Wir lieben diese Runde, da man auch ganz einfach einen Abstecher in die Altstadt machen oder sich im Stadtcafe mit einem Kaffee belohnen kann.

You Might Also Like

Leave a Reply