Seit der Ausstellung „Rabenmütter: Zwischen Kraft und Krise“ Ende 2015 gibt es im Kunstmuseum Lentos zu jeder Ausstellung eine Rabenbaby- Tour. Diese Tour ist speziell für Eltern mit kleinen Kindern, die ihren Nachwuchs hier ohne Bedenken mitnehmen können. So gab es auch eine Rabenbaby- Tour zur aktuellen Ausstellung „Sterne“, die Flo und ich besucht haben. Sterne im allgemeinen liegen bei uns gerade hoch im Kurs, da unsere Nachtlampe Sterne an die Decke projiziert. Somit war die Ausstellung wie für Flo geschaffen. Wir haben uns im Foyer mit den anderen Eltern und einer Kunstvermittlerin getroffen und sind danach mit dem Lift in den obersten Stock gefahren. Den Kinderwagen kann man mitnehmen oder im Keller bei den Garderoben parken. Neben den Garderoben befinden sich auch die Toiletten, sowie der Wickeltisch.

Die Führung durch die Ausstellung dauert ca. 1 Stunde, wobei je nach Bedarf auf die Kinder Rücksicht genommen wird. So war es überhaupt kein Problem, als wir bei einem Kunststück länger verweilt sind, das Flo besonders gefallen hat. Danach haben wir wieder mit der Gruppe aufgeschlossen und der Führung gelauscht. Ich würde sagen die Rabenbaby- Tour ist ideal für Eltern mit Babys und sehr jungen Kindern. Flo würde am liebsten die ganze Zeit herumlaufen und daher ist eine Stunde im Tragetuch oder im Kinderwagen schon das absolute Maximum. Aber ich denke gerade die Ausstellung „Sterne“ ist optimal für Kinder, da viele der Kunstwerke glitzern und dadurch spannend sind. Am Ende der Führung wurde uns noch eine App verraten. Die heißt „Skyguide“ und damit kann man sich alle Sterne auf das Handy holen. Je nach Ausrichtung sieht man dann das passende Sternbild und kann sich so ein Stück der Ausstellung mit nach Hause nehmen. We like!
Das Lentos bietet übrigens ein ganz tolles Kunstvermittlungsprogramm für Kinder an. So gibt es zum Beispiel „Los Lentoninos“ für Kindergartenkinder (4 -6 Jahre) oder das „Lentos Atelier“ für 6 bis 13 jährige, in dem Kunst erlebt werden darf. Im Dezember gibt es vier Atelier- Termine passend zur Ausstellung „Sterne“ wie z.B.: UAAHHH, EIN ALIEN! oder WEISST DU WIEVIEL STERNLEIN STEHEN…?

Außerdem können Kindergeburtstage im Donauatelier gefeiert werden. Wäre Flo schon etwas älter würde ich uns sicherlich für den Workshop: „Weihnachtssterneextrembasteln!“ anmelden. Alle Termine und Details findet ihr unter lentos.at

You Might Also Like

Leave a Reply