Werbung

Für Flo und mich ging es zum ersten mal gemeinsam in die Hauptstadt, da wir zu einer Pressereise ins Novotel Wien Hauptbahnhof eingeladen waren. Es hat sich herausgestellt, dass das Novotel Wien Hauptbahnhof sich perfekt für einen Family- City Trip eignet. Heute erzähle ich euch, warum ich von der Location so begeistert bin.

Wir sind von Linz aus ganz bequem mit dem Zug angereist und da es für Flo die erste Zugreise war, war das eigentlich auch schon ein großes Highlight. Am Hauptbahnhof Wien angekommen, waren wir  auch schon im Hotel. Um zum Novotel Wien Hauptbahnhof zu gelangen muss man eigentlich nur eine Straße überqueren und schon ist man in der Lobby. Ich hatte nur den Buggy, eine Reisetasche und einen Rucksack mit dabei, aber diese kurze Distanz könnte man auch mit mehr Gepäck überwinden.

Während ich den Check-in erledigt habe, hat sich Flo, gemeinsam mit meiner Oma, die uns begleitete, gleich einmal den Spielraum, der dahinter liegt angesehen. Dieser grenzt direkt an den Frühstücksraum, was eine gute Möglichkeit bietet, in Ruhe zu Essen. Als wir Flo wieder vom Spielraum losreissen konnten, ging es in unser Zimmer im 10. Stock. Das moderne Zimmer ist top ausgestattet und für Flo stand eine ausgezogene Couch bereit. Auf meine Bitte hin, wurde uns ein Wasserkocher und ein kleines Stockerl fürs Badezimmer zur Verfügung gestellt. Ich konnte dann entspannt auspacken, da Flo mit dem Family- Set (Sticker, Puzzle, Bilder) beschäftigt war. Das Zimmer war geräumig und so fanden wir auch ausreichend Platz, um den Buggy zu parken.

Da das Wetter sehr schön war, begaben wir uns gleich auf einen ersten kleinen Ausflug in Wien. Nach einem ca. 15 minütigen Spaziergang erreichten wir den Park des „Belvedere“ und verbrachten dort den restlichen Nachmittag. Flo war völlig fassungslos, dass man hier nicht über die Wiesen laufen darf und Steine ins Wasser werfen kann. So schöne Parkanlagen sind wir in Linz nicht gewöhnt 😉

Wieder zurück im Novotel Wien Hauptbahnhof, ging es für den Sohnemann ins Bett und ich suchte den hauseigenen Fitnessraum auf. Für mich persönlich ganz klar das absolute Highlight des Hotels, den dieser befindet sich im 19. Stock hinter einer Glasfront mit Blick über die Stadt. Ich glaube ich habe überhaupt noch nie bei so einem Ausblick trainiert und konnte, da ich ganz alleine war, diese Trainingseinheit in vollen Zügen geniessen. Direkt gegenüber befindet sich der Wellnessbereich, der mit einer großen Sauna und einem Dampfbad ausgestattet ist. Der Ruheraum, inklusive gemütlichen Liegemöglichkeiten, offenbart ebenfalls einen herrlichen Ausblick auf die Hauptstadt. Ideal um nach dem Training und der Anreise den Tag ausklingen zu lassen.

Am nächsten Morgen ging es zuerst zum Frühstück, bevor wir mit dem Sightseeing starteten. Wie bereits erwähnt, gibt es hier einen großen Spielraum, in dem die Kinder herumsausen können. Neben Bilderbüchern, Spielsachen und Schaukelpferden gibt es eine Playstation für den etwas älteren Nachwuchs. So gelingt es manchen Eltern wenigsten einen Kaffee entspannt zu trinken. Die Auswahl am Frühstücksbuffet ist riesig und läßt keine Wünsche offen. Gut gestärkt konnten wir nun in den Tag starten.

Wir waren an diesem Tag mit einem Vienna Sightseeing Hop on, Hop off Bus unterwegs, der direkt beim Hauptbahnhof wegfährt. Mehr davon erzähle ich euch im nächsten Beitrag.

Zum Abendessen ging es in das hoteleigene Restaurant „The Flave of Vienna“ und auch hier war es sehr praktisch, dass wir uns einiges an Spielzeug aus der Spielecke direkt an den Tisch holen konnten. Toiletten und ein Wickeltisch befinden sich im Untergeschoss und da es mit dem Lift auch aufs Zimmer nicht weit gewesen ist, möchte ich auch hier von einer sehr familienfreundlichen Umgebung sprechen.

Am nächsten Tag stand schon wieder die Heimreise, auf die sich Flo wegen der Zugfahrt schon besonders freute, bevor. Bis 12:00 kann man in den Zimmer bleiben und wir nutzten den Vormittag für ein ausgedehntes Frühstück und einer langen Session im Spielraum. Noch schnell gepackt, den Check- out gemacht und schon standen wir wieder am Bahngleis Richtung Linz. Die Nähe zum Hauptbahnhof ist wirklich sehr praktisch und die kurze Distanz sehr gut mit Kind und Gepäck zu bewältigen.

Wir haben uns im Novotel Wien Hauptbahnhof sehr wohl gefühlt und ich kann dies wirklich als familienfreundliche Unterkunft in Wien empfehlen. Ich möchte mich ganz herzlich für die Einladung bedanken, denn wir hatten einen wunderbaren Aufenthalt in der Hauptstadt.

Novotel Wien Hauptbahnhof

You Might Also Like