Heute verrät uns Maria ihren Lieblingsort im Mühlviertel, denn sie entführt uns in die Villa Sinnenreich, ein Museum der Wahrnehmung. Um Wahrnehmung geht es auch bei der Veranstaltungsreihe „Frauenminuten„, die Maria im Rahmen ihres Mental Coachings anbietet. An drei Abenden begleitet sie Frauen, die dabei die Möglichkeit bekommen ihr Leben intensiv zu betrachten, sich von Alltagsärgerlichkeiten zu befreien und sich so manchem hinderlichen Verhaltensmuster bewusst werden. Dies geschieht über mentale Techniken, Meditation und Wahrnehmungsübungen.

Gerade als Mama vergisst man sehr oft, auch sich selbst die nötige Aufmerksamkeit zu schenken und so könnten ein paar „Frauenminuten“  genau das Richtige sein. Falls ihr euch etwas Gutes tun wollt, dann schaut doch gleich auf Maria’s Seite: lebejetzt.at und sichert euch einen Platz bei der nächsten Veranstaltung.

Name: Maria

Anzahl der Kinder/ Alter: 6 Jahre

Beruf: Mentale & psychosoziale Beraterin

Lieblingsort: Villa Sinnenreich – Rohrbach-Berg

Warum ist das euer Lieblingsort?

Die Villa Sinnenreich ist eine pure Erlebniswelt inmitten von Rohrbach-Berg. Ein Museum wo Kinder anfassen, probieren, staunen und experimentieren dürfen. Dabei wird die Wahrnehmung immer wieder auf den Prüfstand gestellt und man merkt wie leicht man sich täuschen lassen kann und manches nicht so ist, wie es scheint.
Mit einer Brille, die alles auf den Kopf stellt, wird es plötzlich ganz schwierig mit Gabel und Löffel zu hantieren. Ein „betrunkener Würfel“ stellt das eigene Gleichgewicht auf die Probe oder eine Riesen-Kokosnuss lädt zum herumtoben ein. Als absolutes Highlight gilt immer wieder für meine Tochter das begehbare Kaleidoskop. Ein Mini-Raum, der nur aus Spiegeln besteht und durch ein UV-Licht die neonfarbenen Tücher, weißen Handschuhe und Masken erstrahlen lässt.
Für den Geschmackssinn gibt es beim Eintritt gleich mal eine essbare Eintrittskarte. Die Stationen sind alle auf einer Ebene und eher eng beieinander. Auch wenn sich ein Kleinkind mal selbständig macht, geht es dort nicht so schnell verloren. Vorranging sind die Erlebnisstationen eher für Kindergarten- oder Schulkinder, doch auch die ganz Kleinen haben sicher Spaß alles mit den Größeren mitzuentdecken.
Ein großer Spieltisch mit vielen kleinen Spielen (für Kleinkinder ist das nichts) im Foyer, ladet zum Schluss noch ein, zu verweilen.
Bei Schönwetter ist der Park mit dem angrenzenden Spielplatz eine tolle Möglichkeit noch Frischluft zu bekommen. Dabei wird das Thema „Sinne“ auch wieder großgeschrieben. So gibt es unter anderem ein Natur-Labyrinth aus Sträuchern, ein Röhren-Telefon, einen Summstein oder eine archimedische Schraube. Für uns ist die „Villa Sinnenreich“ mindestens einmal im Jahr ein Muss.

Wo ist euer Lieblingsort im Mühlviertel? Falls ihr uns diesen Ort zeigen möchtet, füllt einfach dieses Formular aus.

Wir freuen uns darauf!

Villa Sinnenreich
  • Kinderwagen- freundlich
  • Toiletten/ Wickeltisch
  • Trinkwasser
  • Spielplätze
  • Spaßfaktor

You Might Also Like

Leave a Reply