Heute verrät uns Katrin ihren Lieblingsort und außerdem möchte ich euch die Initiative fairMATCHING vorstellen, die Katrin gemeinsam mit drei weiteren Einzelunternehmern ins Leben gerufen hat. Vor einem Jahr haben sich diese dazu entschlossen in der Flüchtlingsthematik positiv aktiv zu werden und so ist die Idee, Flüchtlinge und Unternehmen zusammenzuführen, entstanden.  Der Verein fairMATCHING betreut arbeitsuchende Flüchtlinge und begleitet sie, um so den „Integrationsmotor Arbeit“ nachhaltig zum Laufen zu bringen.

Die grundlegende Idee ist es, bei der Betreuung und Arbeitssuche flexibel zu sein und durch andauerndes Lernen optimale Lösungen sowohl für Arbeitssuchende, aber auch Unternehmen zu finden. Individualität und der Zugang auf Augenhöhe stehen im Vordergrund und so konnten im vergangenen Jahr rund 20 Bewerber „fair“ vermittelt werden. Zudem konnten sich Katrin und ihre Kollegen einen Überblick über alle bürokratischen Schritte und Hürden verschaffen und sich ein gutes Netzwerk zur Vermittlung aufbauen.

Durch die Betreuung einiger Bewerber über einen längeren Zeitraum haben Katrin und ihr Team, einen Einblick in die Maßnahmen am Arbeits-(vermittlungs) markt bekommen. Kurz gesagt wird Menschen, die nicht aus unserem Land kommen – egal welche Bildung oder Erfahrung sie haben – sehr wenig zugetraut. Viele der Geflüchteten die nach Österreich kommen beherrschen ein Handwerk oder besitzen andere Kompetenzen, haben klare Ziele und WOLLEN arbeiten. Trotzdem bekommen sie keine Chance… und warum? Weil Unternehmen zu diesem Thema zu wenig aufgeklärt und betreut werden und die Ämter schlichtweg mit der Masse der Arbeitssuchenden Flüchtlinge überfordert sind.

Und genau diese Erfahrungen und Erlebnisse sind ein klares Zeichen dafür, daß fairMATCHING weiter gehen muß! Denn der Verein bietet individuelle Betreuung auf einer vertrauensvollen Ebene und zwar für BEIDE SEITEN – Geflüchtete und Unternehmen.

Katrin und ihr Team haben im letzten Jahr als Verein überwiegend ehrenamtlich gearbeitet. Man muß klar sagen, daß das viel Zeit und Energien kostet und den positiven Einfluß unserer Arbeit einschränkt.

Seit einigen Monaten versuchen sie daher finanzielle Unterstützung von Land, Stadt und anderen Institutionen zu bekommen. Da ihre Arbeit offensichtlich nicht klar für einen Fördertopf zugeteilt werden kann, haben sie bisher nur Absagen bekommen.

Katrin’s letzte Chance ist also das Crowdfunding. Da Katrin und ihr Team davon überzeugt sind, daß es viele Menschen und Unternehmen gibt, die die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit ihrer Arbeit sehen, hofft das Team auf eine (wenn auch kleine!) finanzielle Unterstützung eines jeden. Nur so kann fairMATCHING bestehen bleiben.

Auf der Plattform „indiegogo“ findet man unter dem link igg.me/at/fairmatching die Kampagne und falls euch die Idee auch so gut gefällt wie mir, dann unterstützt Katrin und ihr Projekt. Ich habe soeben meine Kreditkarte gezückt und das Projekt mit 15€ unterstützt. Wenn das noch ein paar Leute machen, dann kommt sicherlich eine schöne Summe zustande und die wertvolle Arbeit von Katrin und ihrem Team kann weiter gehen. So, aber jetzt gehts zum Lieblingsort…

Name: Katrin

Anzahl der Kinder/ Alter: 2, 9 Jahre und 1,5 Jahre

Beruf: Marketingassistentin

Lieblingsort: Steintheater in Hellbrunn

Warum ist das euer Lieblingsort?

Das Steintheater ist für große und kleine Kinder (und unseren Hund 😉 )ein tolles Abenteuer 🙂 es ist ideal zum Verstecken und Fangen Spielen, Picknicken und Toben. Vor allem im Sommer eine schöne Abkühlung. Wir als „Kletter-Eltern“ können uns beim Bouldern nebenbei auch austoben 🙂 Natürlich spazieren wir dann meistens noch zum Spielplatz damit wirklich jeder auf seine Kosten kommt.

Wo ist euer Lieblingsort? Falls ihr uns diesen Ort zeigen möchtet, füllt einfach dieses Formular aus.

Wir freuen uns darauf!

You Might Also Like

Leave a Reply