Irgendwie haben wir lange herum überlegt, ob wir für Flo (mittlerweile 21 Monate alt) überhaupt einen Adventkalender machen sollen. Schokolade und Süßigkeiten fallen weg und somit standen wir vor dem Problem, womit sollen wir den Adventkalender dann befüllen. Außerdem wollte ich hier die Kosten gering halten und nicht für jeden Tag eine Duplo Figur oder ähnliches kaufen. Dank des guten Tipps einer Freundin, fuhr ich zum „Flying Tiger“ in der PlusCity. Ein Paradies für Schnick- Schnack und unnütze Kleinigkeiten in sehr nettem dänischen Design, zu sehr niedrigen Preisen. So shoppte ich Rennautos, Gummibälle, Stempel und anderen Kleinkram um 25,00 € und hatte jeden Tag des Adventkalenders voll.

Im Vorfeld hatte ich mich von Pinterest inspirieren lassen und hatte so einige Ideen für Flo’s Adventkalender im Kopf. Heute möchte ich euch zwei Varianten zeigen, die sich wirklich auch noch „Last Minute“ gut machen lassen.

Variante A (super easy):

Material: 
– 24 Butterbrot- Tüten (60 Stk. ca. 2,50 €)
– 1-2 Lackstift (normale Filzstifte halten nicht auf den Butterbrot- Tüten)
– Kisterl
– Deko (Lichterkette, Zapfen, Schleifen, was auch immer man zu Hause hat)

Diese Variante ist wirklich super easy, denn man braucht die Geschenke, die auch einfach Süßigkeiten sein können, nur in die Sackerl zu geben und diese zu beschriften. Hier macht sich ein „Schön- Schreib- Kurs“ bezahlt, aber mit metallic Lackstiften (z.B gold und silber) schaut irgendwie alles gut aus und so muss meine Handschrift wohl reichen. Nun muss man das Ganze nur noch nett präsentieren, in unserem Fall in einem weißen Kisterl von IKEA. Das Kisterl selber kann man noch mit einer Lichterkette, Schleifen oder Christbaumkugeln vom Vorjahr verzieren und schon ist der „Last Minute Adventkalender“ fertig.

Dauer: ca. 1 Stunde

Variante B (easy):
Material: 
– 24 Butterbrot- Tüten (60 Stk. ca. 2,50 €)
– 1-2 Lackstift (normale Filzstifte halten nicht auf den Butterbrot- Tüten)
– Bilderrahmen
– Hakennägel (U- Hakerl)
– Garn

Diese Variante ist etwas aufwändiger, aber auch relativ schnell zusammengestellt. Ich habe unseren Rahmen auf einem Flohmarkt gefunden und nun hat er endlich einen Auftrag. Damit 24 Sackerl Platz haben, muss das Garn auf 4 Levels gespannt werden. Wir haben in den Bilderrahmen Hakennägel geschlagen und das Garn durchgezogen und verknotet. Die Butterbrot- Tüten müssen gegebenfalls etwas zu recht geschnitten werden, außer der Rahmen ist riesig.
Die Sackerl werden befüllt und mit dem Lackstift beschriftet. Danach können diese mit Wäscheklammern am Garn angebracht werden. Wir haben unsere, in weiß und nature (ca. 2,50- 4,00 cm) bei Libro besorgt, je nach Rahmen könnte man aber auch größere verwenden. Und that’s it, schon ist die zweite Variante fertig.

Dauer: ca. 2 Stunden

Diese zweite Variante hat mein Freund bekommen, denn als ich die Sackerl mit den für Flo bestimmten Geschenken befüllt habe, musste ich feststellen, dass viele davon viel zu groß sind und das Ganze im Rahmen einfach nicht funktioniert. Aber das liebe ich an Pinterest, denn man kann sich dort so viele Ideen holen und so habe ich kurzfristig einfach umdisponiert. In dem weißen Kisterl bewahren wir normalerweise Schuhputzmittel und Knirpse auf… 😉

Ich hoffe euer Adventskalender ist schon fertig oder ihr legt gerade los. Viel Spaß mit eurem DIY Projekt und wir wünschen euch einen schönen Advent.

p.s.: unser Pinterest- Account findet ihr übrigens unter: GoWithTheFlo

You Might Also Like

Leave a Reply