Der Höhenrausch, ist seitdem Linz Kulturhauptstadt 2009 war, ein Sommerhighlight, das man sich nicht entgehen lassen darf. Über den Dächern der Landstraße werden Kunstprojekte und Installationen, die durch Wege, auch Holzpfaden und Brücken miteinander verbunden sind, gezeigt. Wie jedes Jahr, wollten wir auch heuer wieder den Höhenrausch erleben. Das Ausflugsziel liegt mitten in der Stadt und ist sowohl öffentlich, alsauch mit dem Auto sehr gut zu erreichen. Man kann in der angrenzenden Parkgarage, sowie in der umliegenden Kurzparkzone parken und bekommt hierfür eine Ermäßigung am Kartenschalter. Da ich schon geahnt habe, dass das mit dem Kinderwagen etwas schwierig werden könnte, habe ich im Vorfeld angerufen und mich erkundigt. Mir wurde erklärt, dass es die Möglichkeit gibt, den Kinderwagen bei der Garderobe abzugeben. Es hat sich leider herausgestellt, dass man die Kinderwagen zwar im ersten Ausstellungsraum abstellen darf, dieser jedoch nicht bewacht wird. Zum Glück hatten wir ein Schloss dabei und haben den Kinderwagen abgesperrt. Ich hätte kein gutes Gefühl gehabt, ihn einfach unbewacht stehen zu lassen. Flo haben wir in unser Tagebuch von Goldkäfer gepackt und nun waren wir bereit, die Höhen von Linz zu erklimmen. Mit dem Salzburger Familienpass haben wir einen ermäßigten Eintritt bekommen, was uns sehr gefreut hat.
Über unzählige Stufen, die mich gleich ins Schwitzen gebracht haben, sind wir nach oben gelangt und konnten mit dem Rundgang beginnen. Alle Bodenunebenheiten und unerwarteten Stufen sind gut markiert und es gibt überall die Möglichkeit sich anzuhalten. Die Tour führt dann auch über das oberste Parkdeck des Einkaufszentrums: Passage, wo sich Toiletten und ein Imbissstand befinden. Dieser Bereich eignet sich für eine Stillpause und um sich selbst zu stärken. Während der gesamten Tour sind immer wieder Wasserspender aufgestellt, an denen man sich bedienen kann. Der gesamte Rundgang hat ca. 2h gedauert und wir haben den herrlichen Ausblick über Linz, als auch die Kunstinstallationen sehr genossen. Hiervon will ich aber nicht zu viel verraten, denn man sollte sich selbst ein Bild davon machen. Kindern wird mit Sicherheit nicht langweilig, denn es gibt vieles, das sie ausprobieren dürfen und es wird ein tolles Kinderprogramm angeboten. Im Untergeschoss des Eingangsbereiches befindet sich ein Wickeltisch in der Behinderten Toilette, in der es genügend Platz gibt um dem Kinderwagen mitzunehmen. Wir konnten viele neue Eindrücke sammeln und dank des Tragetuches war Flo immer mit dabei. Wir sind schon wieder gespannt, was der Höhenrausch 2017 zu bieten hat- wir kommen auf jeden Fall wieder.

You Might Also Like

Leave a Reply