Der Hintersee liegt ca. eine halbe Stunde von Salzburg Stadt entfernt, in der Faistenau und ist am einfachsten mit dem Auto zu erreichen. Es bietet sich hier ein wunderbarer, kinderwagenfreundlicher Spaziergang entlang des Ufers an, da der See überhaupt nicht verbaut ist und man ständig das herrliche Panorama genießen kann.

Es befindet sich ein Parkplatz am Ende des Seebergwegs und von dort aus kommt man auch direkt auf den Schotterweg, der um den See führt. Dieser ist eben und sehr kinderwagenfreundlich. Wenn man sich vom Parkplatz aus kommend rechts hält, so führt der Weg in den Wald. Das Westufer ist an heißen Tagen der schönste Abschnitt, da hier der Wald kühlen Schatten spendet und so der Kinderwagen durchgehend vor der Sonne geschützt ist.

Am Ostufer befindet man sich nicht dauernd im Schatten, daher kann es hier schon sehr heiß werden. Gegebenenfalls empfiehlt es sich, auch wieder entlang des Westufers zurück zu gehen.

Immer wieder befinden sich Bänke am Rand des Weges und man kann den Blick auf den See genießen. Öffentliche Toiletten und Wasserspender haben wir bei unserer Runde nicht entdeckt, umso mehr freut man sich, wenn man das Seestüberl, am Nordufer, erreicht. Hier kann man sich nicht nur stärken sondern auch den Badeplatz benutzen. Neben dem Gastgarten befindet sich ein kleiner Spielplatz und eine Wiese zum herumtoben.

Für uns ist das einer der schönsten Spaziergänge, da einen das Panorama umhaut und man sich nach der Anstrengung auch noch ins erfrischende Wasser werfen kann.

You Might Also Like

Leave a Reply