Wenn sich die Stadt unter der Nebeldecke befindet und man aber genau weiß, dass es darüber strahlenden Sonnenschein gibt, dann haben wir Salzburger eine einfache Lösung parat. Wir fahren auf den Gaisberg in die Sonne. Leider ist das kein Geheimtipp und so kommt es nur ganz selten vor, dass der traumhafte Ausblick ganz alleine genossen werden kann. Mit dem Auto gelangt man fast direkt bis zum Aussichtspunkt, genauso wie mit der Buslinie 151, die am Mirabellplatz startet. Die Anzahl der Parkplätze ist oft dem großen Besucherandrang nicht gewachsen und so kann es passieren, dass auf den nächsten freien Parkplatz etwas länger gewartet werden muss. An Wochenenden und in den Ferien sollte der Zeitpunkt des Besuches wohlüberlegt sein, da die Straße auch schon mal wegen Überlastung gesperrt wird. Vor Mittag ist es oftmals noch sehr angenehm, sollte man aber erst zu Kaffee und Kuchen auf den Gaisberg fahren, kann es sein, dass es zu spät ist und alle Parkplätze und Restaurants maßlos überfüllt sind.

Da man im Idealfall direkt neben dem Aussichtspunkt parkt, wird der Kinderwagen eigentlich nicht benötigt, wenn man nur dorthin möchte. Es gibt aber einige Schotterwege, die zu weiteren Aussichtspunkten führen und ohne weiteres mit dem Kinderwagen bewältigt werden können. Mit einer Trage ist man logischerweise flexibler. In der Nähe der Aussichtspunkte gibt es Sitzbänke, die sich eventuell auch zum Wickeln eignen. Eine öffentliche Toilette haben wir leider nicht entdeckt, aber es befinden sich zwei Hütten in unmittelbarer Nähe. Bei „Kohlmayr’s Gaisbergspitz“ kann man sich zünftig stärken und es sich in einem Sonnenstuhl gemütlich machen. Zu Stoßzeiten ist es aber schwierig einen Tisch zu bekommen, daher ist es besser, sich vorab einen Platz reservieren.
Direkt oben auf der Gaisbergspitze ist mir kein Spielplatz bekannt, es gibt jedoch einen sehr schönen und großen Spielplatz mit traumhaftem Panorama am Anfang des Gaisberrundwanderweges. Hier kann man, nachdem die Aussicht von ganz oben genossen wurde, noch ein Stopp eingelegt werden und es bietet sich an ein paar Schritte zu wandern.

You Might Also Like

Leave a Reply