Auch ich verbringe immer wieder einmal so einige Stunden auf Pinterest und gerade wenn es um Ideen fürs Kinderzimmer oder DIY- Projekte geht, kann ich gar nicht genug  Pins abspeichern. Es gibt so viele wirklich tolle Ideen und am liebsten würde ich alle umsetzten. Aber naja.. in den meisten Fällen mache ich das dann doch nicht, dafür verbringe ich eine weitere Stunde damit noch mehr Pins zu sammeln.

So bin ich auch auf „BusyBoards“ (Wandbretter, an denen sich Kinder beschäftigen können) gestossen und in diesem Fall, haben wir das Projekt tatsächlich in die Tat umgesetzt. Nachdem sich der Bewegungsradius von Flo erweitert hat und somit Blumentöpfe, Schubladen, Regale und Schachteln ständig ausgeräumt wurden, war ich nur mehr damit beschäftigt meinen Sohn zurück in seinen Spielbereich zu befördern. Es erschien mir angebracht, ihm einen Bereich im Wohnzimmer zuzugestehen, in dem er nach Lust und Laune „herumwerken“ kann, ohne mir den letzten Nerv zu rauben. Und so war es beschlossene Sache, dass wir Flo ein „BusyBoard“ zu Weihnachten schenken würden.

Mit dem ipad in der Hand, ging es zum Baumarkt, um mich auch dort von Pinterest inspirieren lassen zu können. Aber eigentlich sind wir dann durch die einzelnen Abteilungen geschlendert, haben uns verschiedenste Dinge zusammengesucht und unsere eigenen Ideen umgesetzt. Vorhangringe, Karabiner, Verschlüsse, Ketten, Schalter, wir haben einfach einmal alles mitgenommen, genauso wie eine große weiße Holzplatte. Danach ging es noch in unsere Garage und auch hier suchten wir einfach einmal alles zusammen, was uns irgendwie nützlich erschien. Zum Beispiel nahmen wir den bruchsicheren Spiegel, den wir im Auto hatten, um Flo im MaxiCosi zu sehen und nun nicht mehr im Einsatz hatten, mit. Vieles davon hat es dann letztendlichnicht aufs Board geschafft, aber das kommt vielleicht noch.

Nach einer kurzen Planungsphase ging es dann gleich los. Mein Freund bohrte, schraubte und fixierte die ganzen Teile und ich begann damit etwas Farbe ins Spiel zu bekommen. Außerdem hatten wir noch Sticker und Klebefolie besorgt und die mussten natürlich noch angebracht werden. Inspiriert von Pinterest schrieb ich auch gleich Zahlen auf das Board und habe erst im nachhinein gemerkt, dass das eventuell doch noch etwas zu bald für Flo ist. Aber neben den Zahlen befinden sich immer Dinge, die dazu passen z.B. die Zahl 3 steht über den drei Ketten. Das wird hoffentlich dann später noch mehr Sinn machen.
Nach ca. zwei Stunden hatten wir unser Projekt abgeschlossen und schauten ganz stolz auf unser „BusyBoard“. Nun blieb nur die große Frage, wie Flo sein Weihnachtsgeschenk finden würde? Vielleicht war ja die ganze Arbeit umsonst und der Sohnemann würde es weiterhin vorziehen Blumenerde durch die Wohnung zu werfen und Bücher aus dem Regal zu ziehen.
BusyBoard
Am Weihnachtsabend wurde das Board enthüllt und wir wurden nicht enttäuscht. Flo liebt sein BusyBoard und steht auch heute noch täglich davor und ist damit beschäftigt. Manche der Aufgaben schafft er schon ganz leicht, für andere wiederum braucht er noch unsere Hilfe. Er hat schon gelernt den Tischtennisball ins Rohr zu werfen, die kleinen Plastiktiere begrüßt er jeden Tag und es ist einfach toll auf die Vorhangringe und Ketten zu schlagen, denn das ist so richtig laut. Er wird noch entdecken, das man die Ketten auch aushängen kann. Die Stationen lassen sich jederzeit erweitern, verändern oder wenn es viel zu leicht geworden ist einfach abmontieren und durch etwas anspruchsvolleres ersetzten.
Die meiste Freude damit haben wir, denn es hat Spaß gemacht es zu bauen und noch viel mehr Spaß macht es Flo damit spielen zu sehen.
Die Kosten für unser Board liegen mit allem „drum und dran“ bei ca. 100€, da wir vieles an Material gekauft haben. Hätten wir das Ganze vorher etwas besser im Detail geplant, dann hätten wir sicherlich mehr Material aus der Garage genommen und uns so etwas sparen können. Wir haben aber auch z.B. Stifte, Pinsel und Farben neu angeschafft, die wir letztendlich gar nicht gebraucht haben. Aber wer weiß, welches der von mir gespeicherten Pins, wir als nächstes in die Tat umsetzten? Meine Boards und Inspirationsquellen findet ihr unter: pinterest/gowiththeflo

You Might Also Like

Leave a Reply