Gerade, als ich jetzt auf die Homepage der Erentrudis Alm geschaut habe, um diese zu verlinken, habe ich festgestellt, dass diese mit 1. April zusperrt hat. Das finde ich wirklich sehr schade, denn ich war jetzt das erste Mal mit Flo oben und wir waren ganz begeistert. Mit Sicherheit wären wir noch oft hinauf gefahren, außerdem hat der Topfenstrudel sensationell ausgesehen. Leider habe ich diesen nicht sofort gekostet. Nachdem ich diesen Bericht jetzt aber schon geschrieben habe, habe ich beschlossen ihn trotzdem zu veröffentlichen. Somit ist es wohl mehr ein Nachruf, als ein Ausflugsvorschlag. Aber die Wanderung über die Glasenbachklamm kann man trotzdem machen, nur muss man jetzt bis zur etwas weiter hinten gelegenen Fageralm spazieren, um sich zu stärken. Ich bin gespannt, was aus dem Spielplatz wird und vermute, dass man weiterhin auf dem Parkplatz parken kann um von dort aus zu kleineren Wanderungen zu starten. Wirklich schade, dass unser erster Besuch auch schon unser Letzter war.

Die Erentrudis Alm in Elsbethen ist ein beliebtes Ausflugsziel und meistens sehr gut besucht. Wir waren allerdings während der Woche schon am Vormittag auf der Alm und hatten den großen Spielplatz ganz für uns alleine. Außerdem waren wir bequem und sind mit dem Auto zur Alm gefahren. Die wunderschöne Wanderung über die Glasenbachklamm haben wir uns für ein anderes Mal aufgehoben. Direkt bei der Alm gibt es einen Parkplatz und auch von hier aus kann noch zu kleineren Wanderungen gestartet werden. Der große Spielplatz bietet viele Möglichkeiten, vor allem wenn es ums Klettern oder Rutschen geht. Flo hat eine Sandkiste und Babyschaukel vermisst, aber es gab trotzdem genug zu entdecken und auszuprobieren.
Danach haben wir es uns auf der großen Wiese vor der Alm auf einer Bank gemütlich gemacht und den herrlichen Ausblick auf den Untersberg genossen. Flo konnte hier in aller Ruhe herumlaufen und auch eine Katze bestaunen.
Zum Mittagessen haben wir uns dann an einen sonnigen Tisch an der Hausmauer der Alm gesetzt. Flo bekam sofort einen Hochstuhl und so waren wir alle gut versorgt. Das Essen war ausgezeichnet und der Topfenstrudel, der einige Male an uns vorbeigetragen wurde, sah ganz fantastisch aus. Bei unserem nächsten Besuch werde ich mir ein Stück davon gönnen.
Der gesamte Bereich um die Alm ist mit dem Kinderwagen gut befahrbar und man hat auch überall genügend Platz. Auf der Damentoilette habe ich den Wickeltisch vermisst, aber es gibt einen eigenen Raum, hinter einem bunten Fenster, in dem sich der Wickeltisch befindet und in dem man auch ausreichend Platz hat. Ein ruhiges Plätzchen zum Stillen läßt sich sicherlich auch finden.
Bevor es wieder retour ging, mussten wir noch einmal beim Spielplatz vorbei schauen, denn dort gibt es einfach zu viele interessante Klettergerüste. Der Ausflug auf die Erentrudis Alm ist mit Kindern jeden Alters perfekt, da für jeden etwas dabei ist. Beim nächsten Mal wandern wir zur Alm!

You Might Also Like

Leave a Reply