Von 4.3. bis 1.4.2017 findet in Salzburg zum 6. Mal das „BIM BAM Festival“- ein Theaterfestival für Klein(st) kinder statt. Es steckt eine ganz wunderbare Idee dahinter, denn hier wird Theater wirklich für Kleinkinder gespielt. In keinem der Stücke wird gesprochen, sondern Geräusche, Musik, Gestik und Mimik verzaubern die Kinder und bringen sie zum Lachen. Das BIM BAM Festival ist europaweit einzigartig und man sollte sich diese Veranstaltung auf gar keinen Fall entgehen lassen.

Im März werden 11 Stücke aus 5 Nationen in 50 Vorstellungen gezeigt. Die Veranstalter möchten Familien auch die Möglichkeit bieten, mehrere Stücke zu besuchen und so das Festival wirklich zu nutzen. Zu sehen gibt es 2017 Künstler/innen aus renommierten Theaterhäusern wie z.B. dem Wiener Burgtheater und der Berliner Schaubühne die nicht nur im Toihaus, sondern auch auf externen Spielorten in Stadt und Land Salzburg, Oberösterreich und Bayern zu sehen sein werden.

Es gibt 2 Stücke, die schon für Kinder ab 1 Jahr, also für Flo geeignet sind. Das eine ist „WOEI! HUI!“ ein Musiktheater aus Amsterdam, in dem sich die drei Musiker mit ihren Blasmusikinstrumenten in die Welt rund um Wind, Atem und Luft begeben. Das zweite Stück ist „L’AVOIR ICH HAB’S“, ein Stimm-und Bewegungstheater mit Lichtprojektionen. Es gibt eine Seife, Wasser und viel Schaum… wir lassen uns überraschen.

Aber ich denke, dass auch die meisten anderen Stücke für Flo schon spannend sein können. Wir waren bereits bei „KARTOOON“ im Toihaus und das hat super geklappt. Unseren Bericht darüber gibt es hier zu lesen. Besonders gespannt bin ich auf „FLIEGEN & FALLEN“, ein Tanztheater mit Luftobjekt und Live-Musik, denn hier wird gekullert, gekugelt und gestolpert und das stelle ich mir sehr unterhaltsam vor.

Ein besonders Highlight ist das Stück „MAMA SINGT GESCHENKE“, denn hier singt die ausgebildete Opernsängerin Marie- Christiane Nishimwe. Für Kinder von 5-7 Jahren besteht die einzigartige Möglichkeit den Workshop „Ein Traum aus Sand und Musik…“ im Spielzeugmuseum zu besuchen. Auch für Erwachsene hat das BIM BAM Festival ein ganz besonderes Angebot. Es gibt eine „Master Class mit Le fil rouge theatre“ und ein „BIM BAM Stipendium“. Alle Details dazu könnt ihr hier finden.

Sowohl im Toihaus als auch im Republic befinden sich ein Wickeltisch, es gibt genügend Platz für die Kinderwägen und die Theaterstücke dauern nie länger als eine halbe Stunde. Also soweit alles perfekt für einen Theaterbesuch mit einem Kleinkind.

Flo und ich können es kaum erwarten bis das 6. internationale Theaterfestival für Klein(st)Kinder beginnt und werden uns einige der Stücke ansehen. Dazu gibts dann natürlich einen Bericht von uns.
Das gesamte Programm und alle Infos rund um das Festival findet ihr auf der Seite vom Toihaus… vielleicht sehen wir uns ja bei einem Stück!

Alle Fotos wurden und vom Toihaus zur Verfügung gestellt- DANKE!

You Might Also Like

Leave a Reply