Der Adventmarkt in St. Leonard bei Grödig ist unser neuer Favorit unter den Weihnachtsmärkten um Salzburg und dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Das ganz Besondere an diesem Markt ist, dass die gesamten Einnahmen für einen guten Zweck gespendet werden. Die Gemeinde hilft zusammen und so sind es ausschließlich freiwillige Helfer, die den Markt organisieren und an den Ständen die Besucher bedienen. Hier ist es ganz leicht etwas Gutes zu tun, denn egal ob Kerzen, Weihnachtsschmuck, Tee oder Kekse, alle Einnahmen kommen der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung zu Gute.

Doch bevor es überhaupt auf den Weihnachtsmarkt ging, hat es uns schon sehr gefreut, dass wir gratis auf dem extra dafür vorgesehenen Parkplatz parken konnten und problemlos einen Platz fanden. Der gesamte Bereich des Weihnachtsmarktes ist mit dem Kinderwagen sehr gut zu befahren und zur Kirche (mit einer ganz speziellen Krippe) gelangt man über einen asphaltierten Weg. Der Weihnachtsmarkt hat eine angenehme Größe und es lässt sich alles finden, was man in der Vorweihnachtszeit gerne hat. In kleinen Hütten werden regionale Produkte, sowie selbstgemachtes Kunsthandwerk, ausgestellt. Es gibt einen Stand mit ausschließlich Spielzeug, bei dem sich sicherlich noch das eine oder andere Geschenk für die Kiddies finden lässt. Wenn man sich auf der Suche nach einzigartigem Weihnachtsschmuck befindet, so wird man hier gleich an mehreren Ständen sicher fündig. Wir haben uns eine Spitze für unseren Weihnachtsbaum, eine Elch-Fingerpuppe und frisch, am Markt gebackenes Brot mitgenommen.
Unmittelbar im Bereich des Weihnachtsmarktes befindet sich eine Toilette, welche kostenfrei benutzt werden kann, allerdings gibt es darin keinen Wickeltisch. Dies ist jedoch überhaupt kein Problem, denn es ist mit allen umliegenden Gasthöfen vereinbart, dass die Marktbesucher, deren Toiletten und somit auch deren Wickeltisch (wenn vorhanden), benutzen dürfen. Außerdem ist ein Besuch im Gasthaus auch dafür geeignet, sich falls notwendig, kurz aufzuwärmen.
Auch für Kinder hat der Adventmarkt in St. Leonhard einiges zu bieten. Inmitten des Marktes befindet sich eine Kinderbackstube. Hier können die Kinder kostenlos unter Anleitung von Kinderbetreuerinnen Kekse backen, die danach an die Besucher des Marktes verkauft werden und der gesamte Erlös des Keksverkaufs geht ebenfalls an die Lebenshilfe. Mir hat diese Idee besonders gut gefallen, da so auch schon die Kleinsten etwas zum guten Zweck beitragen können. Nachdem wir gemütlich durch den Markt gebummelt waren, sind wir noch zur Kirche und Weihnachtskrippe hinaufgegangen. Auch hier haben sich die Organisatoren etwas ganz Spezielles einfallen lassen. Jedes Jahr wird bei der wunderschönen Holzkrippe ein Objekt versteckt, welches nicht dazu passt. Es ist gar nicht so einfach und die Suche macht die Besichtigung gleich noch spannender. Könnt ihr den Gegenstand finden, der nicht dort hin gehört?
Der Adventmarkt ist nahe der Königsseeache gelegen und so haben wir die Chance genutzt, vorher noch eine kleine Runde spazieren zu gehen. Der Leonardsweg führt entlang des Flusses und eignet sich sehr gut für einen Spaziergang mit Kinderwagen. Gelegentlich stehen Bänke und es lässt sich der Ausblick auf den Untersberg in Ruhe geniessen.
Der Adventmarkt in St. Leonhard ist an jedem Adventwochenende jeweils am Samstag von 14:00-19:00 Uhr und am Sonntag von 11:00- 19:00 Uhr geöffnet. Weitere Infos lassen sich unter www.advent-groedig.com finden.

You Might Also Like

Leave a Reply